missing translation for 'onlineSavingsMsg'
Learn More

Arginase1 Ratte Anti-Human, Maus, eFluor™ 450, Klon: 1AexF5, eBioscience™

Monoklonaler Ratten-Antikörper

Marke:  Invitrogen 48-3697-80

Weitere Details : Netto-Gewicht : 0.01000kg

 Weitere Artikel aus diesem Sortiment

Artikelnummer. 15913304

  • 120.00 € / 25 Mikrogramm
Voraussichtliches Versanddatum: 14-12-2021

Bitte Sie sich an, um diesen Artikel zu kaufen. Sie benötigen ein Web-Konto? Registrieren Sie sich noch heute!


Beschreibung

Beschreibung

Description: The monoclonal antibody A1exF5 recognizes both human and mouse Arginase 1, a cytosolic enzyme (Arg1). This A1exF5 clone is compatible with both, the standard intracellular protocols, and the Foxp3/Transcription Factor Staining Buffer Set. Applications Reported: This A1exF5 antibody has been reported for use in flow cytometric analysis. Applications Tested: This A1exF5 antibody has been tested by flow cytometric analysis of normal human peripheral blood cells using the Intracellular Fixation & Permeabilization Buffer Set (Product No. 88-8824) and protocol. Please refer to Best Protocols: Protocol A: Two step protocol for (cytoplasmic) intracellular proteins located under the Resources Tab online. This may be used at less than or equal to 1.0 μg per test. A test is defined as the amount (μg) of antibody that will stain a cell sample in a final volume of 100 μL. Cell number should be determined empirically but can range from 10^5 to 10^8 cells/test. It is recommended that the antibody be carefully titrated for optimal performance in the assay of interest. eFluor™ 450 is an alternative for Pacific Blue™. eFluor 450 emits at 446 nm and is excited with the violet laser line (405 nm). Please make sure that your instrument is capable of detecting this fluorochrome. Excitation: 405 nm; Emission: 445 nm; Laser: Violet Laser

Arginase-1 (Arg1) ist ein 35 kDa großes Enzym, das L-Arginin in Harnstoff und L-Ornithin umwandelt, was der letzte Schritt im Harnstoffzyklus ist. Die daraus resultierenden Polyamine sind wichtig für die Zellproliferation und die Entfernung von Toxinen, die durch Proteinabbau entstehen. Durch Abbau von Arginin entzieht Arginase1 der NO-Synthase das Substrat und reguliert die Stickoxidproduktion. Sowohl beim Menschen als auch bei der Maus wird Arginase1 in der Leber, den Neutrophilen, myeloischen Suppressorzellen (MDSC) und neuronalen Stammzellen exprimiert. Beim Menschen wurde über eine Expression in Neutrophilen im Blut, nicht jedoch in CCR3+-Granulozyten berichtet. Bei Mäusen ist die Expression von Arginase1 eines der Hauptmerkmale von alternativ aktivierten Makrophagen (M2a). Arginase-1 kann in den myeloischen Zellen exprimiert werden, die Tumoren infiltrieren, und wird in der Regel bei den meisten hepatozellulären Karzinomen gefunden. Defekte in der Arginase1 sind die Ursache für Argininämie, eine autosomal-rezessive Störung, die durch Hyperammonämie gekennzeichnet ist.
Spezifikation

Spezifikation

Arginase 1
Monoklonal
0.2 mg/ml
PBS mit 0.1 % Gelatine und 0.09 % Natriumazid; pH 7.2
P05089, Q61176
AI; ARG1; Leberarginase; Typ 1 Arginase; PGIF
Ratte
IgG2a kappa
25 μg
4 °C, lichtgeschützt lagern, NICHT EINFRIEREN!
Primär
11846, 383
Durchflusszytometrie
A1exF5
eFluor 450
ARG1
Flüssig
Arg1
Von E.coli abgeleitete rekombinante Maus-Arginase 1
Affinitätschromatographie
RUO
Antikörper
Monoklonal
Maus, Mouse
Videos
Sicherheitsdatenblatt (SDS)
Dokumentation
Zertifikate
Sonderangebote

Sonderangebote