missing translation for 'onlineSavingsMsg'
Learn More

CD22 Maus Anti-Human, Super Bright 600, Klon: eBio4KB128 (4KB128), eBioscience™

Monoklonaler Maus-Antikörper

Marke:  Invitrogen 63-0229-42

Weitere Details : Netto-Gewicht : 0.01000kg

 Weitere Artikel aus diesem Sortiment

Artikelnummer. 16331404

  • 298.00 € / 100 Stück

Voraussichtliches Versanddatum: 15-11-2021

Bitte Sie sich an, um diesen Artikel zu kaufen. Sie benötigen ein Web-Konto? Registrieren Sie sich noch heute!


Beschreibung

Beschreibung

Description: The eBio4KB128 monoclonal antibody recognizes human CD22 (Siglec-2), which is a member of the siglec subgroup of the Ig superfamily. CD22 is a type I transmembrane glycoprotein composed of two polypeptide chains, CD22 alpha and CD22 beta, of 130 and 140 kDa respectively, produced by alternative splicing of the CD22 gene. CD22 is expressed at high levels on mature B cells and B cell lymphomas. The extracellular portion of CD22 contains seven Ig-like domains, some of which are capable of binding ligands with sialic acid moieties expressed on epithelial, endothelial, B and T cells. The intracellular portion of CD22 contains 6 tyrosine residues contained within immunotyrosine-based inhibitory motifs (ITIM) and immunotyrosine-based activation-like motifs, which are phosphorylated upon B-cell receptor engagement, which enables CD22 to participate in the positive and negative regulation of B-cell receptor signaling. Applications Reported: This eBio4KB128 antibody has been reported for use in flow cytometric analysis. Applications Tested: This eBio4KB128 antibody has been pre-diluted and tested by flow cytometric analysis of normal human peripheral blood cells. This may be used at 5 μL (0.25 μg) per test. A test is defined as the amount (μg) of antibody that will stain a cell sample in a final volume of 100 μL. Cell number should be determined empirically but can range from 10^5 to 10^8 cells/test.

Super Bright 600 ist ein Tandemfarbstoff, der mit der violetten Laserlinie (405 nm) angeregt werden kann und bei 600 nm emittiert. Wir empfehlen die Verwendung eines 610/20-Bandpassfilters. Stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät dieses Fluorochrom erkennen kann. Bei der Verwendung von zwei oder mehr Super Bright farbstoffkonjugierten Antikörpern in einem Färbepanel wird empfohlen, Super Bright Färbepuffer (Produktnr. SB-4400) zu verwenden, um unspezifische Polymerinteraktionen zu minimieren. Weitere Informationen finden Sie im Datenblatt für Super Bright Färbepuffer. Lichtempfindlichkeit: Dieser Tandemfarbstoff ist empfindlich gegenüber photoinduzierter Oxidation. Dieses Fläschchen sowie gefärbte Proben müssen vor Licht geschützt werden. Fixierung: Proben können in IC Fixierungspuffer (Produktnr. 00-8222) (100 μl Zellprobe + 100 μl IC Fixierungspuffer) oder in 1-stufiger Fix/Lyse-Lösung (Produktnr. 00-5333) für bis zu 3 Tage im Dunkeln bei 4 °C mit minimaler Auswirkung auf Helligkeit und FRET-Effizienz/Kompensation gelagert werden. Einige Verallgemeinerungen hinsichtlich der Fluorophorleistung nach der Fixierung können vorgenommen werden, aber die klonspezifische Leistung sollte empirisch bestimmt werden. Anregung: 405 nm, Emission: 600 nm; Laser: Violet Laser CD22 (BL-CAM) ist ein integriertes Membranglykoprotein vom Typ 1 mit einem Molekulargewicht von 130 bis 140 kDa. CD22 wird sowohl im Zytoplasma als auch in der Zellmembran von B-Lymphozyten exprimiert. CD22-Antigen erscheint früh in der B-Zell-Lymphozyten-Differenzierung in etwa dem gleichen Stadium wie das CD19-Antigen. Im Gegensatz zu anderen B-Zellmarkern ist die Expression der CD22-Membran auf die späten Differenzierungsstufen zwischen reifen B-Zellen (CD22+) und Plasmazellen (CD22-) beschränkt und kann sich daher bei der Phänotypisierung reifer Leukämien als nützlich erweisen. CD22 wird auch stark in der Haarzell-Leukämie exprimiert. CD22 bindet bevorzugt an alpha2,6-gebundene Sialsäure. Die Sialsäure-Erkennungsstelle kann durch cis-Interaktionen mit Sialsäuren auf derselben Zelloberfläche maskiert werden. Nach Liganden induzierte Tyrosinphosphorylation in der Immunantwort scheint an der Regulation der B-Zellantigen-Rezeptorsignalisierung beteiligt zu sein. CD22 spielt eine Rolle bei der positiven Regulierung durch Interaktion mit Tyrosinkinasen der Src-Familie und kann auch als Hemmrezeptor fungieren, indem sie zytoplasmatische Phosphatasen über ihre SH2-Domänen rekrutiert, die Signaltransduktion durch Dephosphorylierung von Signalmolekülen blockieren. CD22 wird auch stark in der Haarzell-Leukämie exprimiert. CD22 ist auch positiv bei diffusen großen B-Zell-Lymphomen und vorwiegend nodulären Lymphozyten bei Hodgkin-Lymphom, aber negativ bei klassischem Hodgkin-Lymphom.
Spezifikation

Spezifikation

CD22
Monoclonal
5 μl/Test
PBS with BSA and 0.09% sodium azide; pH 7.2
P20273
CD22
IgG1, kappa
100 Tests
4° C, store in dark, DO NOT FREEZE!
Primary
933
Flow Cytometry
eBio4KB128 (4KB128)
Super Bright 600
CD22
Liquid
Mouse
Affinity chromatography
RUO
Antibody
Monoclonal
Human
Videos
Sicherheitsdatenblatt (SDS)
Dokumentation
Zertifikate